Emotionen

Emotionen – viel mehr als „nur“ Gefühltes?
Welche Blickwinkel und Potenziale gibt es da eigentlich noch?

Emotionen werden in bestimmten Lebensbereichen der Industrie-/Leistungsgesellschaft eigentlich seit Anbeginn und gerade heute oft systematisch verdrängt, nicht wahr genommen, mit Charakterzügen, Schwäche oder Kontrollverlust gleichgesetzt oder damit assoziiert. Ein Thema für die Schublade, hier und da vielleicht auch schon ein „No Go“?

Obwohl gerade in der Wirtschaft darüber geredet wird, nehmen es nur Wenige an. Es scheint irgendwie zementiert, dass Emotionen gerade in unserem Alltag wenig zu suchen haben – ein langfrisitg folgenreicher Irrtum oder auch ein ganz normaler Vorgang? Braucht es vielleicht nur den „gesunden“ Mittelweg?

Eines ist klar: Oft fehlt einfach das nähere Verständnis und der Mut zum Hinschauen, denn Emotionen bergen sehr viel mehr! Sie können Stärken bilden, sind zugleich auch elementare Hinweise auf unsere individuellen Ressourcen, oder nicht?

Mit der herzlichen Einladung zum Mitdiskutieren und dem Versuch, diesen Begriff einmal mit neuen Blickwinkeln zu versehen:

Etwas mehr zu dem Thema im Oktober…!
Viele Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>