Über mich

PEER BÖKELMANN  „IQ und EQ in Balance“

Ich bin der kreative „Nussknacker“,
der Menschen zu ihren Ressourcen führt…

… und dabei setze ich auf…

  • Selbstwirksames Erleben
  • Natürliche Kreativität
  • Selbstachtung
  • Achtsamkeit
  • Freier, reflektierender Ausdruck (Malerei)
  • Emotionen
  • Quergedanken
  • neue Blickwinkel und Einstellungen
  • Neuorientierung
  • Improvisation

Ursprünglich aus der Innenarchitektur kommend hat sich mein Wirken als Künstler entwickelt. Wie nicht nur aus der Farbenlehre bekannt ist, können visuelle Eindrücke beruhigen, aktivieren, sowie positive Gefühle und Gedanken fördern.

Hierzu will ich mit meinen Bildern ganz besondere Impulse geben. Dass Farben, Formen und Strukturen noch viel mehr können, als Räume zu verschönern oder Kunst hervorzubringen, fasziniert mich schon seit längerer Zeit. Ich meine damit den Zusammenhang zwischen der visuellen Wahrnehmung, bzw. dem Malprozess an sich, und den Themen Gesundheit und Psychologie.

Meine Faszination entwickelte sich einerseits über Ausstellungen, u.a. in medizinischen Einrichtungen, andererseits durch das eigene, intensivere Wahrnehmen und Erleben. Dabei erhielt ich immer wieder positive Feedbacks von Ausstellungsbesuchern, Kunden, Patienten, Ärzten und aus dem privaten Kreis. Sie äußern sich, dass meine Arbeiten Auslöser für emotionales Öffnen sind, Selbstaktivierungsprozesse in Gang setzen können, sowie zur Stressreduzierung beitragen.

Auf Grund der Tatsache, dass Kunst und kreativer Ausdruck auf wunderbare Weise Prozesse der Selbsterkenntnis in Gang setzen und persönliche Kompetenzen fördern können, die z.B. auch in Unternehmen sehr gefragt sind, sah ich mich aufgefordert, meine Angebote unbedingt zu erweitern.

Daraus entwickelte sich auch meine Faszination, dass eine Aktivierung der angeborenen Kreativität die Möglichkeit bietet, den Wert veränderter Lebensphasen wieder zu entdecken und sich auf neue Lebensinhalte vorzubereiten.

Aus der Verknüpfung eigener beruflicher und persönlicher Lebenserfahrungen, meiner individuellen Arbeit als Künstler und „Co-Active“-Coach (CTI), bei der die eigenen Ressourcen, die natürliche Kreativität einen wichtigen Eckpfeiler bilden, sind nun besondere Angebote hervorgegangen.

Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den weiteren Seiten.

Des weiteren bin ich Mitbegründer einer freien Initiative, die sich auf unkonventionelle Weise mit zeitgemäßen Themen des persönlichen Lebens und der heutigen Gesellschaft, sowie mit einem neuen, wertschätzenden Blick auf das Thema „Älterwerden“ auseinandersetzt.

Diese alte Kultur der „Salongespräche“ habe ich in neuer Form und zu gezielten Themenschwerpunkten im November 2011 mit ins Leben gerufen.

Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.schloss-salon.de.